News

Zweitbester Riesling heißt Urgestein

Kallfelz-Urgestein auf dem Podest beim größten Riesling Wettbewerb der Welt

Welche Weingüter stellen die besten Rieslinge des Jahres? Die Antwort auf diese Frage liefert der Wettbewerb „Best of Riesling“ – ausgelobt von „Meiningers Weinwelt“. Das Weingut Albert Kallfelz steht erneut auf der Siegerliste. In der Kategorie „Best of Riesling 2018/Riesling restsüß“ sicherte sich das Weingut mit seinem „2016er Riesling Urgestein Merler Fettgarten“ den zweiten Platz.

Der Weißwein von der Mosel mit einem Alkoholgehalt von 10,00 Prozent überzeugte die Verkoster von „Meiningers Weinwelt“. Sie loben den Wein als „rauchig-speckig und würzig mit Noten von Aprikose und Pfirsich; sehr dicht und komplex mit Honignoten und Orangenschale, lebendig und kraftvoll“.

Bei der 13. Auflage des größten Riesling-Wettbewerbs waren Ende Juni rund 2.300 Rieslinge von einer Jury mit rund 130 Verkostern verdeckt verkostet worden. Der internationale Wettbewerb „Best of Riesling“ war 2005 vom Landwirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz ins Leben gerufen worden. Heute organisiert der Meininger-Verlag, spezialisiert auf Weinpublikationen und Weinverkostungen, jedes Jahr den mittlerweile größten Riesling-Wettbewerb der Welt.

Foto: Ralf Ziegler

  
zurück zur Übersicht